Botschaften

Lara‘Marie ist mein Seelenname und diese Töne bringen das göttliche Licht und die reine bedingungslose Liebe auf die Erde und zu Dir. Als Botschafterin der Liebe und des Lichtes ist es meine Lebensaufgabe, in Demut und Dankbarkeit, Mutter Erde und dich zu begleiten, in eine Welt voller Liebe, Freiheit, Gerechtigkeit, Harmonie und Frieden.

Die Liebe ist das Licht in deinem Leben. Die allumfassende bedingungslose Liebe - die Göttliche Quelle - ist seit dem ersten Atemzug deines Lebes mit dir verbunden, sie hat dich nie verlassen. Alle Energien beschleunigen sich jetzt ungemein, alles wird durchlichtet, was noch im Schatten deines Bewußtsein schlummert, was noch nicht liebend angeschaut und geklärt wurde. So findet jetzt ein Erinnerungsprozess statt, ein Quantensprung deines menschlichen Geistes in das Bewußtsein, dass du ein Göttliches Wesen auf Erden bist und du all deine Mitmenschen auch als solche anerkennst. Im gleichen Zuge wird dein Christusaspekt aktiviert, so wirst du jeden anderen, unabhängig von seinem Verhalten, als Bruder und Schwester erkennen, ihn ehren, achten und lieben. Nach all dem Krieg, den wir gegen uns selbst und gegen andere bis heute führen, scheinen solche Worte „Utopie“ zu sein, aber dem ist nicht so. Dein begrenzter Verstand, deine 3D-Wahrnehmung, möchte so großartige Gedanken nicht hören, sie machen dir vielleicht Angst, weil du dich fürchtest vor deiner eigenen Großartigkeit, vor dem Licht und der Liebe in Dir. Heile die Verletzungen der Liebe, heile dein Herz - so heilst du auch das Herz von Mutter Erde und das Herz aller Menschen denen Du begegnest.  Wache jetzt auf liebes Erdenwesen und sei das, was DU von Natur aus bist. Lebe die allumfassende Liebe, denn DU bist Liebe, Dein ICH BIN. Das ist die Wirklichkeit! So sei es und so ist es....

Lara‘Marie

Gott, mache mich zum Werkzeug deines Friedens:
dass ich Liebe bringe, wo man einander hasst,
dass ich Versöhnung bringe, wo man einander kränkt,
dass ich Einigkeit bringe, wo Zwietracht ist,
dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel quält,
dass ich die Hoffnung bringe, wo Verzweiflung droht,
dass ich Freude bringe, wo Traurigkeit ist,
dass ich das Licht bringe, wo Finsternis waltet.
O Meister,
hilf mir, dass ich nicht danach verlange,
getröstet zu werden, sondern danach, zu trösten,
nicht danach, verstanden zu werden, sondern danach, zu verstehen,
nicht danach, geliebt zu werden, sondern danach, zu lieben.
Denn:
Wer gibt, der empfängt,
wer verzeiht, dem wird verziehen,
wer stirbt, der wird zum ewigen Leben geboren.

Heiliger Franziskus von Assisi

claudia.png